Stapelweise
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3


Mein Leben in 6 Worten:

Klein beigeben ist was für andere.

 

freihalterin bei twitter




Statistik
Einträge ges.: 1899
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 3871
ø pro Eintrag: 2
Online seit dem: 07.12.2003
in Tagen: 5672

Ausgewählter Beitrag

Wohnzimmerumbau I


Wir schreiben 2 Tage vor dem Ofenbauer und die ganze letzte Woche stand im Zeichen des kommenden Umbaus.
Da wegräumen, dort ausräumen, da hinten umräumen, unten verräumen, oben abräumen - und heimräumen natürlich auch. Ein Besuch beim Schweden brachte mich an meine Grenzen, denn alleine über 320 Kilo Möbel einzukaufen, diese mit  zwei Wagen zu transportieren, auf die nur 130 Kilo sollen, dabei nur einmal durch die Kasse zu gehen und alles ohne fremde Hilfe ins Auto zu laden, war ein logistisches Meisterstück - und ich stolz drauf, habe ich das hinbekommen. Die Lenkbarkeit der Wagen war doch deutlich eingeschränkt, und ein kleiner wenige Millimeter hoher Absatz zwischen Boden und Lift hat mich nahe an einen hysterischen Anfall kommen lassen...


So sah das Wohnzimmer, nichtsahnend und recht gemütlich, noch am Mittwoch aus:



Am Donnerstag kämpfte ich dann den Kampf der kleinen Frau gegen die grossen, schweren Möbel - immerhin unterstützt vom genialsten Auto, das für dreimal so viel Platz gehabt hätte..

Am Freitagabend sah es dann schon so aus:


Der meiste Dekokram weg, der Computerschrank leer, die Regale ausgeräumt, alle Pflanzen an die frische Luft geschickt - und doch noch ganz wohnlich...


Und am Samstagabend sah es dann so aus:

Der PC-Schrank und die Regale sind auseinandergebaut und fristen im Keller ihr Wartelos, bis sie von den neuen Besitzern gebraucht werden, die Restmöblierung ist soweit möglich Richtung Esszimmer verschoben und nur noch die nötigsten Sachen befinden sich darin (wie man da sieht, die beiden Männer am neuen Laptop ;-)

Grund für all das:
dieses Prachtstück kommt in die rechte leere Ecke zwischen Fenster und Türe, stammt von der Firma Tulikivi, heisst Kouta C, ist aus finnischem Speckstein und ein Speicherofen und bringt stolze 1500 Kilo auf die Waage.



...und wir freuen uns sehr darauf!


Was man nicht sieht - auch das angrenzende Esszimmer, durch eine Schiebetüre vom Wohnzimmer getrennt, wird gleichzeitig aus- um - und neu eingeräumt, zwei neue Bücherregale und 2 CD-Möbel sind bereits montiert und gefüllt, das Klavier haben wir an die andere Wand gestellt (was für ein Kraftakt!) teilweise müssen im Esszimmer aber Möbel und Waren zwischengelagert werden, sodass davon die Bilder erst später kommen.

Und jetzt geniesse ich den Feierabend!


Jac 22.08.2009, 20.16

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

1. von Tina

Tja, Jac,

bei einem Ofen wird einem nicht nur warm, wenn mann/frau davor sitzt....

Gruß Tina

vom 23.08.2009, 13.43