Stapelweise
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3


Mein Leben in 6 Worten:

Klein beigeben ist was für andere.

 

freihalterin bei twitter




Statistik
Einträge ges.: 1899
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 3871
ø pro Eintrag: 2
Online seit dem: 07.12.2003
in Tagen: 5612

Ausgewählter Beitrag

Unsinn des Tages

Hochbegabung ist eine Behinderung.

Schreiben betroffene Mütter - und wundern sich darüber, dass ihre Negativ-Erwartungen erfüllt werden...

Hochbegabung ist eine Gabe, die nur eine Minderheit besitzt. Und wie immer haben es Minderheiten schwerer, weil Schulen und Umwelt auf die Mehrheit ausgerichtet ist. Manchmal macht das die Dinge komplizierter und man ist gezwungen, unkonventionelle Wege zu beschreiten. Doch deswegen von Behinderung zu reden - nicht wirklich, oder?

Und dann wundern sich die gleichen Mütter über die mangelnde Akzeptanz der Umwelt auf ihr kreatives Kind. Die Energie folgt der Aufmerksamkeit - wer also sein Kind als behindert darstellt, fixiert seine Aufmerksamkeit nur auf die Probleme und reduziert das Kind zu einer Ansammlung von Schwierigkeiten. Wie soll man da einem Kind gerecht werden können? Wie soll sich so das Bild der Mehrheit von der Minderheit wandeln?

*dickenhalshab*
*michwiederabgeregthab*
*denschönentaggeniess*

Jac 30.03.2004, 10.10

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Birgit

Ja Jac, da hast Du noch was vor.

Ich hatte diesbezüglich bislang Glück. Allerdings wechselt Lukas in diesem Jahr die Schule und ich bin gespannt, wie es dann weitergehen wird.

Ich wünsche Dir viel Power, damit Oliver seinen Weg machen kann!
Lg von Birgit

vom 02.04.2004, 15.37
1. von Birgit

Liebe Jac,

ich stimme Dir zu......

ich bin glücklich über die "Behinderung" meines Sohnes.

Ich finde es klasse, dass er so intelligent ist.

Liebe Grüße von Birgit

vom 01.04.2004, 13.41
Antwort von Jac:

Jetzt müssen wir nur noch die Umwelt davon überzeugen - allen voran manche Lehrkräfte....