Stapelweise
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3


Mein Leben in 6 Worten:

Klein beigeben ist was für andere.

 

freihalterin bei twitter




Statistik
Einträge ges.: 1899
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 3871
ø pro Eintrag: 2
Online seit dem: 07.12.2003
in Tagen: 5735

Ausgewählter Beitrag

Tageslernziel erreicht



Klappboxen sind eine sinnvolle Möglichkeit, Einkäufe vom Einkaufswagen mit Umweg übers Auto direkt in die eigene Küche zu befördern, deutlich praktischer als Papiertragtaschen, bei denen immer im dümmsten Moment die Henkel reissen und man sich dann auf Knien wiederfindet, um davonrollende Orangen, zermatschte Eier und auslaufende Milch zusammenzusammeln, begleitet von den hämischen wissenden Blicken der Passanten.

Heute habe ich gelernt, dass das auch mit Klappboxen geht - nämlich dann, wenn sich unversehens der ganze Boden der Box verabschiedet. Wenigstens war es nicht an der Hauptstrasse, sondern auf der Treppe zu unserem Haus - und vor allem waren die 24 Eier in der anderen Box.

Was lerne ich daraus?

wasnsch**
Keine Ahnung - ich denke noch drüber nach ;-)

Jac 07.09.2005, 13.03

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

4. von andrea

fazit: die schwerkraft siegt immer :o) es ist alles nur eine frage der zeit! um dieses phänomen - so lange wie möglich - zu umgehen dient mir ein korb mit metallverstärkung... liebe grüsse, andrea

vom 08.09.2005, 08.40
Antwort von Jac:

Die schwerkraft siegt bei mir noch an ganz anderen Orten *ggg*
3. von belladonna

Was für ein Zufall - genau das gleiche ist mir heute auch passiert! Gottseidank bereits zu dem Zeitpunkt, als ich die Kiste aus dem Einkaufswagen heben wollte, sodaß die Sachen nicht weit gefallen sind. Ich habe aber auch beschlossen, nächstes Mal wieder einen Wäschekorb zu nehmen! :)
LG, Bella aka kruschteltante

vom 07.09.2005, 21.09
Antwort von Jac:

MEINE Wäschekörbe sind immer voll mit Wäsche, die kann ich nicht zum Einkaufen benutzen - und ausserdem sind sie so gross, dass ich sie mit Lebensmitteln gefüllt nicht mehr tragen kann - ich bleibe bei meinen grossen Klappboxen - werde aber regelmässige Funktionskontrollen vornehmen - VOR dem Einkaufen!
2. von suan

Liebe Jac,
das ist doch ganz klar. Ich meine, was Du daraus lernst:
Packe die Eier niemals in DIE Klappbox, deren Boden abfallen wird.
Dann kannst Du später sagen:
"Puh, Glück gehabt!"
;-)
Ganz liebe Grüße
suan

vom 07.09.2005, 17.12
Antwort von Jac:

*lachimmernoch*
Danke, Suan, das ist es!


1. von Frauke

Bin gerade beim Holzkorb angekommen - hält schon seit einem Jahr - mal sehen wie lange noch. Allerdings schlepp ich nur für ein Kind und nicht für deine Schar :)

vom 07.09.2005, 13.45