Stapelweise
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3


Mein Leben in 6 Worten:

Klein beigeben ist was für andere.

 

freihalterin bei twitter




Statistik
Einträge ges.: 1899
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 3871
ø pro Eintrag: 2
Online seit dem: 07.12.2003
in Tagen: 5700

Ausgewählter Beitrag

Mitmach 20.12.


Lasst uns über Tannen reden ;-)


Und ich meine damit nicht die, die ganz wie es sich für eine Tanne gehört, im Wald draussen so vor sich hin steht und auch nicht diejenige, die in Nachbars Garten wächst. Sondern ich meine natürlich die Tannen, die in diesen Tagen in ziemlich vielen Häusern in die gute Stube gestellt, mit Allerlei behängt werden, irgendwie erleuchtet werden und von Bonsai-Grösse bis zu Monumentalwerk reichen, von edel-glänzend bis kitschig-schön, und von Stippvisite bis Dauergast, was ihre Aufenthaltsdauer anbelangt.


xmas08.gif

Was steht bei Euch für eine Tanne?
Wann und wie lang?
Wie sieht sie aus, wie wird sie geschmückt und beleuchtet?





Ich bin neugierig (wie immer *g*) - lasst es mich wissen!


Jac 20.12.2008, 21.31

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

5. von Chris

Hallo Jac,

hier wird eine Nordmanntanne stehen. Aufgestellt wird sie am 23. und sie wird bis mindestens an meinem Geburtstag am 8.1. stehen, weil sie traditionell sowieso bis an Dreikönig steht und wir sie meist am Wochenende nach Dreikönig abschlagen.

Sie wird edel-schlicht aussehen: entweder rote Kugeln, goldenes Lametta (ja, Öko-Sau *out*, aber das gehört dazu für uns), eine Lichterkette und für Heiligabend ca. 10 echte Kerzen (nach langer Überredungsarbeit, der Gatte wollte nie echte...) und eine Handvoll Wunderkerzen.

Oder aber sie hat blaue und silberne Kugeln, silbernes Lametta, der Rest genauso wie bei der ersten Variante. Und wenn der Baum steht und es nach Tannenbaum riecht, DANN kommt so langsam Weihnachtsstimmung auf!

vom 21.12.2008, 11.06
4. von anke

also unserer ist eine äh - ich weiss es grad nicht. jedenfalls keine tanne.
ausgesucht haben den baum die kinder - nach vorgaben von mir bzg. größe und ausladender zweige. und die kinder haben tatsächlich eine wirklich krummen baum ausgesucht. und dann sprachen sie, den nehmen wir mit nach hause und machen ihn schön. ja manchmal könnte frau einfach nur heulen ;)
schön machen wir ihn nun schon morgen. eigentlich erst am 24. aber wir fahren ja schon am 25. und der schöne baum soll dann ein paar tage zu bewundern sein. ich schmücke immer mit den kinder. sie lieben es. ich auch. klassische rot/gold-töne. das aufstellen des baums ist dann wirklich das einläuten der weihnachtszeit.

vom 21.12.2008, 07.46
3. von kveljandi

Bei uns wird eine Tanne aufgestellt, wenn wir das Fest zuhause feiern, und zwar wenige Tage vor Heilig Abend. Der LAP der Schwiegermutter baut seinen Baum spätestens zum 1. Dezember auf, und in der Krippe landet alles was da ist. Ein Josef, drei Marias und zwei Jesus. Wann er abbaut, weiß ich nicht, Silvester sind wir meist zuhaus. Ich würde unseren Baum bis Sonntag nach Dreikönig stehen lassen, aber die Abholung ist hier leider eher, und selbst zum Entsorgen fahren ist mir zu umständlich. Art des Baums ist eher egal, solange er Nadeln hat. Mein Vater baut seinen auf dem Balkon auf, damit er ihm nicht das Wohnzimmer zunadelt. Schmuck ist mir ein rotgoldener Eindruck wichtig, Männe ein bunter. So sind die Kugeln in rot und gold und der sonstige Behang in bunt. Lametta kommt mir keins dran, das finde ich scheußlich. Kerzen sind elektrisch, daran wird sich wohl nicht viel ändern als Mama noch kleiner Kinder und Kind eines Feuerwehrmanns ...

vom 20.12.2008, 23.34
2. von Elke

Hallo Jac,

bei uns steht eine ordninäre Fichte, allerdings aus dem Garten meiner Mutter. Sie ist gut mannshoch und relativ schmal.

Ich bin jetzt dabei, mir meine neuen Traditionen zu schaffen, aber eines wird immer Bestand haben, die Tanne steht erst am 24. ab mittags und wird dann von mir geschmückt, in diesem Jahr mit dem geschenkten Schmuck von meiner Mutter in silber.

Beleuchtet wird sie mit einer Minilichterkette und ich freue mich schon so sehr darauf, den Baum hier stehen zu haben.

Ich lasse sie bis zum 06.01. stehen, dann ist aber auch gut.

Liebe Grüße, Elke

vom 20.12.2008, 22.55
1. von Christine

Bei uns steht die Nordmanntanne aus dem bayrischen Wald - mir ist es wichtig, dass das Bäumchen nicht quer durch Europa gereist ist. Sie ist nicht sehr groß - aus Rücksicht auf den eher geringen Bestand an Christbaumschmuck. Knapp 1,50 m, unten breit und sieht wie immer etwas unproportioniert aus. Auf einer Seite etwas weniger ausladend, da er in der Ecke steht.
Gekauft wurde heute bei stürmischem Wind und Nieselregen.
Geschmückt wird mit dunkelroten samtigen Kugeln, ganz alten gläsernen Eiszapfen. den spärlichen verbliebenen Vögeln, einigen in vielen Jahren gesammelten Figürchen aus Holz und Glas. Manchmal auch ein wenig Schokolade - dies Jahr aber nicht. Die Stars am Baum sind meine fünf Wachsengel. Die Kerzen sind echt und gern aus Bienenwachs.
LG, Christine

vom 20.12.2008, 22.11