Stapelweise
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3


Mein Leben in 6 Worten:

Klein beigeben ist was für andere.

 

freihalterin bei twitter




Statistik
Einträge ges.: 1899
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 3871
ø pro Eintrag: 2
Online seit dem: 07.12.2003
in Tagen: 5700

Ausgewählter Beitrag

Mitmach 16.12.

Lasst uns über Beleuchtung reden ;-)

Am letzten Samstag fuhren wir spätabends nach Hause und konnten ausgiebig verschiedenste Lichtkonzepte ;-) betrachten. Da gab es schlicht und edel, bunt und blinkend, überzogen und leer, Fensterelche, die wie ein hoppelnder Hase aussahen, Strassendekoration, bei der man sich an der Chilbi (Jahrmarkt) wähnte, Weihnachtsmänner, Engel, Sterne, blinkende Päckchen, schludrig montierte Lichtschlangen, die dem Haus ein schiefes Aussehen bescherten,  wirklich alles, was sämtliche Geschäfte im Umkreist angeboten haben.
xmas08.gif
Wieder zuhause erfreuten wir  uns dann an unserer Lichterdekoration, die für manche sicher zu viel, für manche zu schlicht - aber für uns genau richtig ist.

Habt Ihr auch?
Euch dem Lichterwahn hingegeben - oder findet Ihr, dass eine Kerze im Wohnzimmer auch ausreichend ist?



Mögt Ihr erzählen?


Jac 16.12.2008, 12.16

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

9. von birgit

giggle
weihnachten bei den griswolds könnte bei uns gedreht worden sein
als die kinder klein waren habe ich geweihnachtet aus vollem herzen
mittlerweile ist alles sehr reduziert
aber ich könnt mir auch vorstellen wieder mehr zu dekorieren
ich habe es immer für mich gemacht
ich liebe weihnachten es ist der höhepunkt des jahres für mich


vom 18.12.2008, 22.24
8. von Christine

hab ich hier auch schon mal erwähnt? Ich bin die totale Muffeline bezüglich Lichterschläuchen, Sternvorhängen etc. Eine klein Licherkette - okay. Aber die Illuminationen die meine Männer in den letzten Jahren im Haus verteilt haben waren mir eindeutig zu viel. Und diese Jahr habe ich mich durchgesetzt:
ein roter beleuchteter Papierstern im Küchenfenster, kleinst-Licherkette um die Esstisch-Lampe. Das wars. Ansonsten Kerzen an vielen Stellen und die werden auch oft angezündet. Auch in Laternen vor dem Haus.

vom 17.12.2008, 15.22
7. von Katja

Also ich hab hauptsächlich Kerzen ud die überall im ganzen Haus in allen Größen, Formen und Farben, dass icht so heimelig. :sofa:
In der Küche und im Wohnzimmer hängen zusätzlich noch Lichterketten in Sternform, auf unsch der Knder.
Was ich ganz schaurig finde sind bunte Lichterketten und wenn die dann noch blinken..............brrrr........ohne Worte.

vom 17.12.2008, 12.19
6. von Biggi

Ach die Lichterdingenskirchen...die gibt es hier gar nicht mehr. Vor Jahren, als die Kinder noch klitzeklein waren, gab es hier kaum ein Fenster (okay ich gebs zu, im Schlafzimmer und den Bädern natürlich OHNE) das nicht mit bunten und einfarbigen Lichterketten "dekoriert" war. Auch kein Fenster wurde von sonstigem Gedöns verschont, seien es Window Color oder sonstige Klebteile gewesen.
Doch die Lichterkettenzeit ist vorbei. Wo früher noch unzählige verhedderte Ketten lagen, gähnt eisige Leere. Nur noch ein wohl gut einsortiertes elektrische Kerzenkettchen liegt schön verpackt in einer Schachtel...für den Christbaum dann halt.
Ich mag nicht mehr dekorieren...und bin mittlerweile froh, nicht nach Weihnachten alles wieder gut verheddert und verkabelt verstauen zu müssen.
Und wenn ich so aus dem Fenster gucke...da sehe ich in Nachbarsgarten, daß auch dort kein einziges Lichterkettchen mehr hängt, wo bis vergangenes Jahr noch unzählige blinkende und brennende Ketten verheddert wurden. :)
Ich hab komplett abgeschworen, zumindest den elektrischen Lichterdingenskirchen.
Aber weißt du liebe Jac, was ich niemals nicht aufgeben werde...funkelnde und züngelnde echte Wärme sendenden Kerzen. Niemals nicht. Grad vergangene Woche habe ich einen Vorrat an 200 Teelichtern nach Hause getragen.
In diesem Sinne, gehe ich ein paar Lichtlein anzünden. :)
Biggi (mir ist heute danach...*g*)

vom 16.12.2008, 18.30
5. von Chris

Liebe Jac,

bei uns leuchtet dieses Jahr wenig in den Fenstern (vor allem, weil die bisher genutzten Lichterdekorationen ein bis diverse Lämpchen zuwenig haben).

Grundsätzlich kommt bei mir nix ins Fenster, was blinkt, die Farbe wechselt oder knatschbunt ist.

Vorne raus hängen normalerweise ein Weihnachtsmann und ein *ähm* noch eins, so ein Kunststoff-Umriss mit kleinen Lämpchen.

Seitlich hängt eine Mondsichel aus Rebenholz, die mit so kleinen Lämpchen beleuchtet wird und ein ebensolcher Stern.

Und Kerzen machen eh viel schöneres Licht!

Liebe Grüße
Chris

vom 16.12.2008, 18.28
4. von Tina

Hallo Jac,

jetzt könnte ich dir erzählen, das wir dieses Jahr draußen gar keine Lichterdingens haben und drinnen nur ganz wenig, wegen dem Klima und den Energiepreisen......aber die Wahrheit ist, wir hatten gar keine Lust auf dieses Gedöns mit den Lichterketten. Aber frag mal wieviel Kerzen bei uns rumstehen...*g*
LG Tina

vom 16.12.2008, 16.16
3. von anke

auf elektr. sachen an fenstern hab ich dieses jahr komplett verzichtet. das lag jedoch daran, dass ich hätte vorher die fenster gründlich putzen müssen. ausserdem hab ich im wohnzimmer ja meinen 13flammigen adventskranz - das reicht ;)

vom 16.12.2008, 13.44
2. von kveljandi

Der Klassiker für Kinderzimmerfenster (bunter Rahmen) gefällt uns nicht, daher haben wir im Kinderzimmer eine rote und eine orange Lichterkette. An drei Seiten schnürlgerade, unten als Buckelpiste (über den Krusch hinweg). Sieht auch irgendwie interessant aus.

Ansonsten ein Stern und ein Schlitten mit zwei Rentieren an den Küchenfenstern, ein Lichterbogen im Schlafzimmer. Ein Adventskranz in der Küche, ein Leuchthaus auf dem Kühlschrank. Und eine Vierjährige, die jeden Abend mit Fernbedienung die Beleuchtung anmacht und sich immer wieder freut.

Ein vollgehängtes Haus mit Hängeweihnachtsmann am Balkon ist für mich persönlich ein bissl zuviel des Guten.



vom 16.12.2008, 12.56
1. von Ich selber

Hier hängen in den Fenster zur Strassenseite Lichterketten mit Sternen, die von aussen sichtbar sind - die aber auch hier im Haus ein angenehmes Licht schaffen, in der Küche und im Esszimmer hängen Lichterketten über den Fenster, einmal glitzerig mit Kristallen, einmal sanft mit Perlen (natürlich nicht echt *g*) und vor der Haustüre beleuchten zwei baumähnliche Kegel unseren Eingang.

Daneben gibt's aber hier im Haus natürlich auch Kerzen - in allen möglichen Varianten.

vom 16.12.2008, 09.09
Antwort von Jac: