Stapelweise
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3


Mein Leben in 6 Worten:

Klein beigeben ist was für andere.

 

freihalterin bei twitter




Statistik
Einträge ges.: 1899
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 3871
ø pro Eintrag: 2
Online seit dem: 07.12.2003
in Tagen: 5556

Ausgewählter Beitrag

Mitmach 14.12.


Lasst uns über Symbolisches reden ;-)


Ein weitgereistes Licht?
Ein Licht, das man weitergibt, verteilt, das Weihnachtsfrieden mit sich bringt, weil es aus Bethlehem kommt?
Das alles ist das Friedenslicht.
Schon in den letzten Jahren haben wir immer gedacht, dass das eigentlich eine schöne Aktion ist, aber irgendwie ist das immer untergegangen oder wir haben uns die Zeit nicht genommen - und ich wünsche mir, dass wir es dieses Jahr schaffen, und dieses Licht in der Stadt abzuholen und es vielleicht auch weiterzugeben. Wenn ich könnte, würde ich es hier in den Blog stellen, auf dass jeder, der vorbeikommt, sich davon ein Stück Licht mitnähme...



xmas08.gif
Pflegt Ihr auch solche Aktionen, Rituale, die Symbol-Charakter haben, die mit Teilen und Weitergeben und Gemeinsamkeit zu tun haben?
Oder habt Ihr gar schon an der Friedenslicht-Aktion teilgenommen?



Berichtet doch mal :-)






 


Jac 14.12.2008, 12.14

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Katja

Mh, heute mußß ich lange überlegen, also so was richtige Symbolischen haben wir eigentlich nicht. Nur liebgewonnene Rituale, wie ch schon berichtet habe.Was vieleich Symbolisch fürs teilen werden könnte ist die Aktion zu der meine Schwester dieses Jahr die Dorfkinder aufgefordert hat und zwar sollen alle Kids von "ihren" Sachen die sie nicht mehr brauchen oder aber Klamotten die zu klein geworden sind, aussortieren und sie wird sie nächste Woche zur Caritas bringen. Dort gibt es eine Kleiderkammer und so lernen die Kleinsten schon das Teilen. Es wäre schön wenn sich diese Aktion (muß ja ncht unbedingt zu Weihnachten sein)hier durchsetzten würde.
Von einem Friedenslicht haben wir hier noch nie etwas gehört, schade eigentlich. :kiss:

vom 14.12.2008, 17.49
Antwort von Jac:

Das ist auch eine ganz schöne, symbolische Aktion.
Und das Friedenslicht gibt's übrigens auch in Deutschland, vielleicht ja auch in Eurer Nähe:
http://www.scoutnet.de/friedenslicht/termine/

1. von Christine

Als der Älteste Sohn noch Ministrant war hatten wir zwei mal das Friedenslicht.
Ansonsten natürlich viele Rituale in der Weihnachtszeit. Aber gar nicht so viele die mit Teilen und so zu tun haben.Gemeinsam Backen mit dem Patenkind und das Gebackene teilen wird gerade zum Ritual. Viele Jahre lang haben die Nachbarin und ich gemeinsam Adventskranz gebunden - leider ein eingeschlafenes Ritual.
Am 24. drehen wir alle gemeinsam eine Runde bei Freunden und Familie und verteilen Weihnachtswünsche und Geschenke. Danach auf die Friedhöfe und zu den Gräbern, ein Licht aufstellen. Der Beste Ehemann und ich haben diesen Brauch vor einigen Jahren meinen Eltern abgenommen, für die es zu beschwerlich wurde. Und natürlich gemeinsam zum Weihnachtsgottesdienst - hat ja auch irgendwie mit Gemeinschaft und Teilen zu tun.



vom 14.12.2008, 17.30
Antwort von Jac:

Gemeinsamkeit ist doch auch ein Teilen!