Stapelweise
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3


Mein Leben in 6 Worten:

Klein beigeben ist was für andere.

 

freihalterin bei twitter




Statistik
Einträge ges.: 1899
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 3871
ø pro Eintrag: 2
Online seit dem: 07.12.2003
in Tagen: 5611

Ausgewählter Beitrag

Mitmach 13.12.


Lasst uns über Termine reden ;-)


Klar, in den Dezember fallen die Adventssonntage, Weihnachten, Silvester, Nikolaus. Doch meistens ist der Dezember daneben auch der Monat mit der grössten Anhäufung von anderweitigen Verpflichtungen, von schulischen Anlässen, geschäftlichen Feiern, sodass sich ganz schnell mal die private Agenda liest wie die von einem Topmanager.


xmas08.gif

Was steht denn bei Euch im Dezember zusätzlich noch an? Wodurch läuft die Dezemberuhr bei Euch schneller als die der anderen Monate, auf welche Dinge freut Ihr Euch - und welche dürften für Euch durchaus ersatzlos gestrichen werden?




Ich bin gespannt :-)

Jac 13.12.2008, 12.13

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

5. von Britta

Liebe Jac,

schon immer gehört zur Vorweihnachstzeit:
Mein Geburtstag...

Seit ungefähr acht bis 10 Jahren nervt er mich um diese Zeit - es ist einfach ein zu absolvierender Termin mehr, der mich mehr stresst als beglückt.
Dieses Jahr immerhin habe ich die Familienfeier kurzerhand in den Januar verlegt und nächstes Mal verlege ich alles einen Monat weiter.

Seit ca. fünf Jahren haben wir immer im Advent einen MD-Virus zu Gast - dieser Termin gehört ganz dringend abgeschafft und ich hoffe, in diesem Jahr machen wir einen Anfang damit!!!
*3x auf Holz klopf*

LG in die Schweiz,

Britta

vom 15.12.2008, 12.02
Antwort von Jac:

Zu Geburtstagen im Dezember sage ich gerade heute lieber nichts *schweissabwisch* ;-)
4. von Christine

Geburtstage:
Der Schwager (Schwestermann),
Der Schwager (Bruder des besten Ehemanns)
Zwei freundschaftlich verbundene Nachbarn und die Nachbarin
Die Freundin, die leider nicht mehr hier wohnt und deshalb entfällt der traditionelle Brunch am 24.12.

Konzerte:
Auftritt mit dem eigenen Chor (also der, in dem ich mitsinge..)
des Jugendchors des Mittleren Sohns
der Schule mit diversen Auftritten der Kinder in verschiednen Gruppierungen

Weihnachtsfeiern
Chor
Arbeitsstelle
Freundeskreis Adventssingen
im Altenheim der dementen Tante

Seit ein paar Jahren kann ich ganz gut Nein sagen, wenn es all zu viel wird und es Termine sind, die mir so gar nichts geben. Von den oben genannten mache ich alle gern, auch wenn es manchmal zu gewissen Häufungen kommt. Und auch wenn manche nicht nur immer reine Freude ist, wie die Feier im Altenheim.





vom 14.12.2008, 10.33
Antwort von Jac:

Doch manches Schwere gibt einem erst das richtige Gefühl für das gute, nicht?
3. von Katja

1. Woche
- Weihnachtsbasteln Kita
- Weihnachtsfeier Schule Lukas
- Kindergeburtstag 1
- Kinderweihnachtsmarkt
- Advetssingen
- Chorkonzert Lukas
- Nikolausfeier im Ort

2. Woche
- Bewegungskindergarten Einwehung
- 2. Kindergeburtstag
- Geburtstag meines Schwagers
- Himmliche Weihnacht
- Chor Konzert Anna
- Nikolausfeier in Kita

3. Woche
- Weihnachtsfeier Chor Gregor
- Weihnachtsfeier tanzen Anna
- Weihnachtsgottesdienst mit anschließender Feier Kita
- Patenkaffee im Advent

4. Woche
- Ferien Schule/ Kita
- WEIHNACHTEN ( schöööön )

Zusätzlich:
2 Augenarzttermine
2 HNO Termine
1 Teambesprechung
und das übliche natürlich

vom 13.12.2008, 13.15
Antwort von Jac:

*uff*
Da wird mir schon beim Lesen anders - aber wenn man mit dem Herzen dabei ist, dann ist vieles davon vor allem schön (Gut, Arzttermine nehme ich explizit aus und wünsche dafür alles Gute!)

2. von

Ich biete an datierten Terminen (im Abstand von insgesamt 5 Tagen)
- Schwiegermamas Geburtstag
- Eunices Geburtstag
- Schwager H.s Geburtstag
Weihnachtsfeiern
- im Kindergarten
- in der Tanzschule
- mit den Kollegen essen und Juxwichteln gehen
- Krippenspiel angucken
Auch das an sich unverzichtbar.

vom 13.12.2008, 12.54
Antwort von Jac:

Du meinst, was wir können, kannst Du auch?
;-)

1. von Ich selber

Ich "biete" im Dezember an Terminen, die unumgänglich sind:

- unseren Hochzeitstag
- den Geburtstag meines Mannes
- den Geburtstag meiner Mutter
- den Geburtstag meines Schwagers (die alle an drei aufeinanderfolgenden Tagen)
- das Weihnachtssingen der Primarschule, auf das wir uns immer sehr freuen, weil dieser Kinderchor mehr weihnachtliche Stimmung schafft als jede Weihnachts-CD
- meist das Geschäftessen von des WBEs Firma, das dieses Jahr aus organisatorischen Gründen schon im November und ohne mich stattfand.

Verzichten könnte ich durchaus auf Elterngespräche wegen Schulproblemen (diesen Dezember noch nicht *klopfaufholz*) und auf des WBEs verschärften beruflichen Verpflichtungen, die sich oft über die Abende ergiessen.


vom 13.12.2008, 11.29
Antwort von Jac: