Stapelweise
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3


Mein Leben in 6 Worten:

Klein beigeben ist was für andere.

 

freihalterin bei twitter




Statistik
Einträge ges.: 1899
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 3871
ø pro Eintrag: 2
Online seit dem: 07.12.2003
in Tagen: 6571

Ausgewählter Beitrag

Mitmach 11.12.

Lasst uns über Karten (nicht nur) reden ;-)

Weihnachtszeit, Grusskartenzeit...
Die einen schreiben jedem, den sie je schon überhaupt mal gekannt haben, andere machen's nur noch per Mail, manche verschicken gar nicht, wieder andere nutzen den Anlass für eine Art Rundbriefe  und manche haben dafür keine Zeit und keine Lust.
Darum soll's jetzt aber nicht mal primär gehen..
xmas08.gif
Vor ein paar Tagen habe ich eine Karte aus dem Briefkasten gefischt von jemandem, von dem ich nie eine Karte erwartet hätte - und ich habe mich ganz besonders über diesen Weihnachtsgruss gefreut. Nicht, weil ich mich über die Grüsse nicht freue, die "zu erwarten" sind, sondern weil es eben ganz unerwartet kam. Und das ist doch so ein bisschen der Geist von Weihnachten....


Und deswegen sollt Ihr heute gar nicht so viel erzählen, sondern :
ich fordere Euch auf, Euch heute die Zeit zu nehmen und für jemanden einen Weihnachtsgruss zu schreiben, auf richtigem Papier, mit viel Herz, für jemanden, der Euch lieb ist, der aber eigentlich nie in den Genuss einer Karte oder eines Briefes kommt. Das kann die Nachbarin sein, die zur Stelle ist, wenn Ihr was braucht, die Grosstante oder der Grossonkel, zu denen Ihr wenig Kontakt habe, ein Freund, von dem Ihr schon viel zu lange nichts mehr gehört habt - potentielle Kandidaten hat bestimmt jeder von Euch, und es ist auch erlaubt, mehr als eine zu schreiben ;-)
Ich würd mich sehr freuen, wenn Ihr es wirklich tut - und ich bin sicher, es werden sich dann auch noch andere sehr freuen - ganz abgesehen von dem guten Gefühl in Euch selber :-)






Berichtet doch mal, wie Ihr das handhabt!

Jac 11.12.2008, 12.11

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

5. von anke

danke fürs erinnern. ich hab schon seit jahren keine karten mehr geschrieben. nicht mal ecards hab ich geschafft, plötzlich war der 24. ... aber ich geh heute gleich los, und kaufe ein paar karten - ganz fest vorgenommen!

vom 15.12.2008, 09.10
Antwort von Jac:

Schön, da wird sich bestimmt jemand drüber freuen :-)
4. von Christine

Noch keine Karte geschrieben. Und in diesem Jahr auch noch keine bekommen. Seit einigen Jahren schreibe ich einen kleinen "Jahresbrief" und verschicke ihn häufig als "Nach-Weihnachtspost". Immer mit persönlichen Grüßen und auch diesen Brief in gemäßigter Stückzahl und nur an die Menschen, denen ich wirklich berichten will, was in unserer Familie so am wachsen und sich verändern ist. Für mich eine schöne Möglichkeit das Jahr Revue passieren zu lassen, zu ordnen und Kontakte zu halten, die sich lange bewährt haben, mit wenig "Pflege" auskommen und trotzdem wertvoll sind.
Danke für deine Anregung - jetzt dann gleich werde ich eine ganz persönliche Weihnachtskarte schreiben

vom 14.12.2008, 10.02
Antwort von Jac:

Schön :-)
3. von A.

Hallo Jac,
es gab viele Jahre, da habe ich einen dicken Stapel Karten verschickt, an jeden, den ich halt besser kenne und mag. Manche mehr, manche weniger, aber ich dachte, sie freuen sich vielleicht.
Mit den Jahren stellte ich aber fest, dass es manchen der Empfänger wohl eher total egal war und ich dachte darüber nach, wie "freundschaftlich" unsere Beziehung denn eigentlich noch ist. Fazit: ich habe ordentlich "aussortiert", einige Menschen aus der "Freundes-Ecke" in die "Bekannten-Ecke" gepackt.....immer weniger Karten geschrieben.....und schlussendlich habe ich gar keine mehr geschrieben. Ich überlege, ob ich Deinen Eintrag hier mal als Anlass nehmen sollte, ein paar wenige Jahres-End-Grüsse an ganz, ganz, ganz wenige Menschen zu schicken. Aber vorher sehr gut darüber nachdenken, wer es "verdient" hat.....denn "nur", weil man sich "halt kennt und mag"....reicht mir als Anlass nicht mehr...Schwieriges Thema, für mich. Am meisten freue ICH mich über sehr un-erwartete Post, wobei ich lieber keine bekommen würde, wenn ich nur der Empfänger bin, weil man mich "halt mal kennt"... ;-)
LG
A.

vom 11.12.2008, 17.59
Antwort von Jac:

Ich habe auch deutlich zurückgefahren, _auch_ bei den Mail-Grüssen, die ja gern einfach mal an alle aus dem Adressbuch verschickt werden, dafür schreibe ich die, welche ich (noch)schreibe, gern und mit ganzem Herzen.
So ein bisschen Aussortieren ist manchmal ganz wertvoll - und bringt u.U. die Freude daran zurück, weil es keine "Pflichtübung" mehr ist.

2. von Katja

Klaaaaar schreib ich Weihnachtskarten das gehört einfach zu Weihnachten, allerdings hänge ich dieses Jahr etwas hinterher, denke am Wochenende sind alle geschrieben.

vom 11.12.2008, 17.53
Antwort von Jac:

Ich hänge auch hinterher - und plane die Schreibaktion auch fürs Wochenende ein, was hier meist ein Familien-Gemeinsam-Anlass ist, an dem sich alle beteiligen. Auch 8 -Jährige können Karten schreiben, halt auf ihre eigene, charmante Art "Froe weinachten, mir gehts gut, liebe grüse, benjamin" - nicht korrekt, aber authentisch und ganz allein geschafft eben..
1. von Chris

Aufforderung angekommen :o)
Allerdings nicht heute - heute sind erst mal die ersten Brödle dran ;-)

Aber ich schreibe meinem/unserem engeren Umfeld, Familie, nahe Freunde schon "echte" Karten, gern mit einem bearbeiteten Bild von den Kindern. Meine Internet-Freunde und Bekannten bekommen einen virtuellen Gruß per Mail, dann aber alle auf einmal.

Eine Karte an jemanden, der eigentlich keine bekommen würde - da fallen mir gleich einige Menschen ein... *füllersuch*

vom 11.12.2008, 14.53
Antwort von Jac:

:-)