Stapelweise
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3


Mein Leben in 6 Worten:

Klein beigeben ist was für andere.

 

freihalterin bei twitter




Statistik
Einträge ges.: 1899
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 3871
ø pro Eintrag: 2
Online seit dem: 07.12.2003
in Tagen: 5700

Ausgewählter Beitrag

Mit gemischten Gefühlen...

...schaue ich den nächsten beiden Wochen entgegen, in denen es heisst : Schulferien.


Auf der einen Seite stehen da : keine Termine, kein Frühaufstehen, kein Hausaufgaben-Ärger, keine Anrufe, sondern einfach in den Tag leben, es uns gut gehen lassen, den Kinder ihre Freiheit lassen ohne Verpflichtungen, selber auch mal fünfe grad sein lassen.


Aber auf der anderen Seite steht da: keine ruhige Minute für mich, der obligate Ferien-Schlachtruf (*miristlangweilig*), die daraus resultierende Beschäftigungstherapie (streiten hilft gegen Langeweile) sowie auch das Ausdehnen von Regeln, besonders was Medienkonsum u.ä. betrifft.


Wenigstens hatten wir als Auftakt ein sehr bewegtes Wochenende, schön bunt durchgemischt mit übermüdeten Kindern, einem nun aufgeräumtem Kleiderschrank, einem Flashback in meine Vergangenheit als Ausgangslage für eine eheliche Missstimmung, verschwundenen elementaren Lego-Kleinstteilchen - aber all das wenigstens jetzt mit vernünftiger Frisur. Hauptsache, man hat die Haare schön ;-)


Jac 29.09.2008, 11.48

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

1. von Uta

:-)
wir haben hier auch Ferien und die ganz toll gestartet. Alle drei Kinder sind seit Samstag mit einer Gruppe auf tour und kommen heute wieder.
Das Wochenende ohne Kinder war Samstag arbeitsreich im Garten mit zurückschneiden und wegkarren des Grünschnitts. Sonntag so ein herrliches Wetter und ein Tag ganz ohne Arbeit nur für meinen Mann und mich. Das war sowas von entspannend und friedlich und ruhig.
Wir haben es uns so richtig gut gehen lassen. Gestern war ich dann wieder im Garten bis zum einsetzenden Nieselregen.
Heute mal durch die Bude und der Kinder harren die da kommen mit Bergen von Wäsche, hoffentlich so richtig glücklich und ich freu mich drauf meine Schnattergänse und den Gänserich wieder um mich zu haben. ( Ruhe ist ja schön, aber da fehlt doch was :-) Nu raff ich mich mal zur Hunderunde, der REgen wird eher mehr als weniger und das Hundetier stuppst schon mit vorwurfsvollem Blick. Ganz lieben Gruß und noch mal Danke für deine lieben Worte
Uta

vom 30.09.2008, 11.05
Antwort von Jac:

Sehr gern geschehen :)
Alle Mütter haben nur Nerven, und die sind bei allen endlich, bestimmt!