Stapelweise
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3


Mein Leben in 6 Worten:

Klein beigeben ist was für andere.

 

freihalterin bei twitter




Statistik
Einträge ges.: 1899
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 3871
ø pro Eintrag: 2
Online seit dem: 07.12.2003
in Tagen: 5844

Ausgewählter Beitrag

Haben und Schein



Meine vorweihnachtliche Shopping-Tour heute war von wenig Erfolg gekrönt.
Die Gründe dafür sind vielschichtig, doch einer davon ist :
wir leben in einer Billig-Gesellschaft.
Der Bummel ( das Rennen?) durch die Geschäfte zeigte mir eine breite Palette von Produkten, die auf den ersten Blick nett anzusehen waren, aber beim Berühren ihre Schwächen offenbarten.
Die Pullover aus Polyester.
Die Taschen aus Kunstleder.
Die Jacken aus Micropolyamidethylwasweissich.
Die Spielsachen aus Billig-Plastik, Hauptsache bunt.
Die topmodischen Schuhe, in zwei Monaten schon wieder mehr als out.
Der Modeschmuck, der aussieht wie ganz teurer, echter und dabei nichts als irgendein Metall mit irgendwelchen Plastiksteinchen drin ist.

Hauptsache, es sieht nach was aus, egal, ob das nun das Geld wert ist, länger als eine Woche hält oder gar wirklich was Besonderes ist.
Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit fällt es mir wohl verstärkt auf.

Irgendwie kommt es mir zunehmend so vor, dass die inneren Werte nicht mehr wichtig sind, solange es nach was aussieht. Ich merke auch, wie ich diesen Eindruck auch bei vielen Menschen da draussen gewinne. Ob diese Wahrnehmung richtig ist oder meine verzerrte Perspektive, lasse ich dahingestellt. 
Heute muss man cool sein, stylished, succesfull, up to date - all das, was ich übrigens nicht bin.
Ich suche die Menschen von innen heraus, und dabei lege ich dann wenig Wert auf die coolsten Schuhe, sondern auf Vertrauen, Achtung, Moral, Beständigkeit - all die konservativen Werte, die tief in mir drin stecken.

Doch genau so wenig wie man diese Werte kaufen kann, sind manche Dinge noch in.
Mag sein, dass es sie in vereinzelten Fachgeschäften noch gibt, aber dann zu einem Preis, der in den Bereich der Träume gehört.
Schade.
Ich hätte wirklich gern einen schönen Aktenkoffer aus Leder für meinen WBE gefunden. Nicht aus Alu, nicht aus Plastik, nicht aus Kunstleder und auch nicht aus Bambus, doch das ist einfach unfindbar oder unbezahlbar.

Doch so ist das:
Die wirklich beständigen Dinge, die etwas darstellen, kann man nicht kaufen.
Aber manche kann man sich erarbeiten.......



 

Jac 11.12.2003, 15.07

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

2. von sRuthle

Hallo Jac, was ich hier bei uns sehe ist genauso... Schade. Wir basteln auch viel selbst, z.B. schau ich in Kataloge und entdecke wirklich niedliche Winterdeko aus Holz - so ähnlich kann man auch mit den älteren Kindern aus Sperrholz sägen und anmalen. Mitmenschlich gesehen habe ich bei uns im ländlichen Bereich den Eindruck, daß es wichtig ist viel zu "machen", in jedem Verein zu sein, bei jeder Feier und jedem Fest und jedem Ereignis dabeizusein, sich dazu als Elternsprecher und überhaupt und so weiter zu melden.... Nee, vier Kinder reichen mir, ich versuche unsere Nachmittage eher zu "ent-stressen" indem ich alle unnötigen oder störenden Termine möglichst eliminiere. Unsere guten Freundschaften halten schon seit Jahren trotz über 500 km Entfernung und trotz der Tatsache, daß wir das einzige Paar mit Kindern sind. Wahre Werte eben....
zum Thema Leder - ich habe ein Backgammon aus Leder gesucht, aber unter 600 ist nichts zu finden. Aber wie wäre es mit einem Blumenübertopf aus Leder?....*grins*

vom 11.12.2003, 21.47
1. von Livia

Liebe Jac,

du sprichst mir aus der Seele :-)
Selbst VIEL Geld auszugeben schützt nicht davor, Schund zu erwerben.
Sehr oft schlechte Arbeit, wenig Qualität.
Massenware, Ramsch. Überall das Gleiche, Uniform, Einheitsbrei.

Ich habe meine Konsequenzen daraus gezogen und mache wieder mehr selbst.
Zum Beispiel nähe ich die Deko fürs Kinderzimmer selbst.

Ich habe wenig Plan vom Nähen, aber Leute, die sich (noch) damit auskennen und mir helfen.

Und ob sich all die Stylishen, Coolen, Tollen darüber lustig machen, wenn ich etwas stricke... du darfst es mir glauben, es geht mir am Pömpel vorbei ;-)

Nicht aufgeben, es gibt noch Oasen ;-)

Liebe Grüße
Livia.



vom 11.12.2003, 16.12