Stapelweise
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3


Mein Leben in 6 Worten:

Klein beigeben ist was für andere.

 

freihalterin bei twitter




Statistik
Einträge ges.: 1899
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 3871
ø pro Eintrag: 2
Online seit dem: 07.12.2003
in Tagen: 5790

Ausgewählter Beitrag

Getraeumt



Normalerweise weiss ich morgens nicht mehr, was ich geträumt habe.
Aber heute morgen weiss ich es.

Ich habe geträumt von :
einer grossen Schüssel nach Sommer duftenden Erdbeeren.
Diese roten, saftigen Früchte, voller Süsse und Schwere, wo das ganze Aroma eine einzige Reise in die Welt der Kindheitserinnerungen ist. Von den Erdbeeren, die auch innen tiefrot sind und an Saftigkeit nichts zu wünschen übrig lassen.

*lechz*

Leider schreiben wir Januar, es soll anscheinend Winter sein, auch wenn es hier mehr grau und nass als winterlich ist, es dauert noch viele, viele Monate, bis ich wieder wirkliche Erdbeeren essen kann. Auch wenn Geduld sonst nicht so meine Stärke ist, auf die ersten Sommer-Erdbeeren warte ich gern!

 

 

Jac 17.01.2004, 10.17

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

1. von edda.

Lecker, liebe Jac,
ich habe zur Zeit NUR abstruse Träume. Vorletzte Nacht, daß ich zusammen mit diversen MT-Kugeln das Abitur nochmal machen mußte; letzte Nacht, daß ich im Nebenjob Briefe austragen mußte und natürlich KEINE Adresse gefunden habe.

http://www.almeda.de hat ein schönes Traumlexikon, da geh ich jetzt mal nachschauen, was WIR geträumt haben........

lg

edda.


vom 17.01.2004, 15.35