Stapelweise
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3


Mein Leben in 6 Worten:

Klein beigeben ist was für andere.

 

freihalterin bei twitter




Statistik
Einträge ges.: 1899
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 3871
ø pro Eintrag: 2
Online seit dem: 07.12.2003
in Tagen: 5520

Ausgewählter Beitrag

Drin...

...sind sie, die Reissverschlüsse.

Zwar alles andere als perfekt (merke, NIENIE eine Seite mit Overlockstich und die andere mit Normalstich nähen, kommt nicht gut) - aber man kann sie öffnen und schliessen und die Bettwäsche ist damit wieder benutzbar - und für diesen Zweck reicht es auch.

Das war ein hartes Stück Arbeit, dahinzukommen!
Nicht die Sache mit den Reissverschlüssen - sondern etwas anzupacken, wissend, dass es nicht perfekt sein wird, und dass ein weiter Lernweg vor mir liegen wird mit Fehlern, Missgeschicken, Halbheiten - und das so zu akzeptieren. Nicht nur zu sehen, was ich nicht gut gemacht habe, sondern auch zu sehen, dass ich es gemacht, und einiges davon gut gemacht habe.
Gerade beim Nähen fiel mir das so schwer, dass ich jahrelang keine Nähmaschine und nach Möglichkeit auch keine Nadel angefasst habe, weil ich früher ein superhyperperfektes Leitbild vor mir hatte, die all meine Bemühungen, all meine Kreativität und Motivation in der Regel mit "das sieht aber schlimm zusammengeschustert aus" innert Kürze zerfetzt hat.

Nun wird es langsam besser, ich trau mich. Da ein Kissenbezug, dort eine einfache Tasche, ein Tischläufer, eine Kuscheldecke - alles weit entfernt davon, wirklich professionell und richtig gemacht zu sein - aber dafür mit viel Liebe und Enthusiasmus. Und wie bei allem - aus Fehlern lernt man, und ich bin mir sicher, meine nächsten anzubringenden Reissverschlüsse sind schon deutlich besser.

Mein nächstes Projekt wartet schon auf mich, ich habe mir viele wunderbare Stoffe gegönnt, aus denen eine gefütterte Patchworkdecke entstehen soll. Ich freu mich jetzt schon drauf, und einige Fehler der letzten Decke werde ich bestimmt nicht wiederholen.


Jac 19.09.2010, 21.20

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

1. von melody

Da bin ich aber froh, dass dieses Leitbild dich nicht mehr in der Form begleitet, das KONNTE ja keine Freude machen ... :sofa:

vom 20.09.2010, 12.37