Stapelweise
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3


Mein Leben in 6 Worten:

Klein beigeben ist was für andere.

 

freihalterin bei twitter




Statistik
Einträge ges.: 1899
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 3871
ø pro Eintrag: 2
Online seit dem: 07.12.2003
in Tagen: 5520

Schlechte Kindheit

 

Das kommt immer wieder gut :
Wer Mist gebaut hat, entschuldigt das einfach mal mit einer schlechten Kindheit, mit alten Dämonen und signalisiert damit, dass er da einfach nichts dafür kann - schliesslich hatte er eine schlechte Kindheit. Auch Prominente sind davor nicht gefeit : Clintons Kindheits-Dämonen. Das liest sich wie eine faule Ausrede....

Ich weiss selber, dass die Kindheit mehr prägt, als man sich bewusst ist und als man sich wünscht und dass negative Verhaltensmuster eine Tendenz zur Hartnäckigkeit haben. Aber: irgendwann ist man nicht mehr Kind, irgendwann muss man die Verantwortung übernehmen dafür, was man tut und wenn man sich dabei unwohl fühlt, muss man etwas ändern. Kindheit mag eine Erklärung sein - aber keine Entschuldigung.

...und ich warte auf den Tag, wo irgendein Prominenter die beliebte Welle aufgreift, dass er ADS hat und nichts dafür kann, dass er sich daneben benimmt und gegen Gesetze verstösst.

Prominente sollen Vorbilder sein? Aber nicht wirklich....

 

Jac 21.06.2004, 09.28| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Weltbewegend oder auch nicht

Schneewittchen

 

Eine zarte, intensiv, aber leicht duftende Schöhnheit  ist die Rose
Schneewittchen ,
welche dieses Jahr wohl das erste Mal richtig blühen sollte - wenn da nicht Feinschmeckerraupen sich an den Knopsen gütlich getan hätten. So hat sie derzeit nur wenige Blüten, die sind dafür aber umso schöner :



Sie ist ein besonderes Highlight in einem Rosenstrauss durch ihre schöne weisse Farbe und ihre kräftigen Blüten.

 

 

Jac 20.06.2004, 20.25| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Rosenliebe

Queen Elizabeth

 

Eine wunderschöne, robuste und blühfreudige Rose ist die
Queen Elizabeth,
die ich an verschiedenen Stellen in unserem Garten gepflanzt habe, eine davon ist eine Kletterrosenzüchtung, die nach nur 3 Jahren vom Garten zum Balkon hinauf bis ans Dach gewachsen ist und derzeit übersät mit handgrossen Blüten ist.



 

Jac 20.06.2004, 20.19| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Rosenliebe

Schönen Sonntag

 



Nachdem der gestrige Tag komplett im Zeichen der Arbeit stand, ist das heutige Tagesziel ein ganz anderes : es wird gefaulenzt und nach Möglichkeit nichts gemacht (ausser halt so das normale wie Kochen, Aufräumen, Waschmaschine füllen ;-)

Ich wünsche allerseits einen schönen Sonntag!

 

Jac 20.06.2004, 08.55| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Alltägliches

Wehe, wenn sie losgelassen

 

Nachdem ich heute morgen dem Unkraut in unseren Beeten zuleibe gerückt bin, die eine oder andere Hecke geschnitten und die Kletterrose hochgebunden habe, war meine Gartenlust noch nicht ganz erschöpft, und so habe ich den grossen Flecken in unserem unteren Rasen eine Verjüngungskur gegönnt. Da ist ausser Unkraut nichts mehr gewachsen, weil wir da im letzten Herbst eine Gartenschnitt-Deponie angelegt haben, was nicht sonderlich klug war.

Alles Unkraut raus, der WBE hat umgestochen und ich habe bepflanzt - und nun gibt es ein Blumenbeet mehr in unserem Garten :



Und jetzt tut mir so ziemlich alles weh, was so weh tun kann, meine Beine fühlen sich an wie nach einem 10-Kilometer-Marsch, mein Rücken bedankt sich auch mit wellenartigen Miss-Empfindungen - aber es ist ein tolles Gefühl, das alles geschafft zu haben! Jetzt kann es für heute regnen, soviel es will, das ist gut für die Neuanpflanzungen!

 

 

Jac 19.06.2004, 19.02| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Alltägliches

Eine Frage der Perspektive..

 

Man könnte nun einfach hinstehen und sich über das bescheidene Wetter ärgern, welches sich vor allem durch unterschiedliche Grautöne auszeichnet, in langen Monologen ergehen, wie der Juni vor einem Jahr war und dass das derzeitige Wetter wohl eher zum April passt  - aber all das tue ich natürlich nicht.

Vielmehr weiss ich es zu schätzen, dass ich die gezielte Unkraut-Entfern-Aktion auf vielen, vielen Quadratmetern ums Haus herum nicht in der brütenden Sonne machen muss ;-)

 

Jac 19.06.2004, 11.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Alltägliches