Stapelweise
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3


Mein Leben in 6 Worten:

Klein beigeben ist was für andere.

 

freihalterin bei twitter




Statistik
Einträge ges.: 1899
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 3871
ø pro Eintrag: 2
Online seit dem: 07.12.2003
in Tagen: 5703

Einen Versuch war's wert

Der Pubertäter weilt seit heute im Klassenlager, auf das er mit gemischten Gefühlen geschaut hatte, weil "da alles so anders als gewohnt" ist und ich mit gemischten Gefühlen, weil ich nicht wusste, wie gut er damit klar kommt, dass "da alles so anders als gewohnt" ist.

Und prompt klingelte heute abend kurz vor dem Abendessen das Telefon und sein Klassenlehrer war dran. Mir rutschte das Herz erstmal ein Stück runter, doch seine Einleitung war "es ist nicht Schlimmes passiert, keine Sorge".
Sondern: der liebe Pubertäter verfügt derzeit über eine Dispens fürs Schwimmen wegen eines Hautproblems. Grosszügig wie er ist, hat er das dann gegenüber dem Lehrer gleich auch noch aufs Duschen ausgeweitet, das er auf keinen Fall dürfe...
Was ein erfahrener Oberstufen-Lehrer ist, der glaubt nicht gleich alles, was ihm Pubertäter erzählen und fragt lieber bei den Eltern nach, besonders wenn's um Duschen und Pubertäter geht, was sowas ein Gegensatz ist.

Und was sagt mir das?
Es geht meinem Sohn offenbar gut genug, dass er sich wie ein ganz gewöhnlicher 13-Jähriger verhalten kann - ein findiger, der alle Register zieht *ggg*




Jac 01.09.2008, 22.00| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Kindereien