Stapelweise
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3


Mein Leben in 6 Worten:

Klein beigeben ist was für andere.

 

freihalterin bei twitter




Statistik
Einträge ges.: 1899
ø pro Tag: 0,4
Kommentare: 3871
ø pro Eintrag: 2
Online seit dem: 07.12.2003
in Tagen: 5406

Aprikosen-Mohn-Kuchen

200 g Butter, 150 g Zucker, Vanillezucker, 3 Eier und 200 g Mehl mit der Küchenmaschine schaumig rühren und in einer mit Backpapier ausgelegten Springform verteilen.

1 Packung Mohnfülle darauf verteilen, locker mit halbierten Aprikosen belegen.

350 g Magerquark, 1 Ei, 100 g Zucker, 1/2 dl Rahm, Vanillezucker und 70 g Mehl in einer Schüssel gut verrühren und über den Aprikosen verteilen.

Bei 170° Grad im Umluftofen ca. 60 Minuten backen, leicht auskühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben - und am besten noch leicht warm essen.

(Statt Aprikosen können wahlweise auch andere Früchte genommen werden, leicht säuerlich schmeckt am besten als Kontrast zum Mohn!)


Jac 18.08.2006, 20.05| (5/4) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Rezeptliches

Frust-Kochen

Gegen manche Tage hilft nur - kochen.
Zumindest bei mir.


Das Hantieren mit Töpfen, Schüsseln, Messern, Schwingbesen und anderen genialen Utensilien bewirkt eine Harmonisierung meiner Seele mit meinen Lebensumständen - und ganz nebenbei kommt die Familie in den Genuss einer guten Mahlzeit und eines feinen Desserts. Mit jedem Schritt mehr verschwindet meine Genervtheit über die Akklimatisationsprobleme der Kinder und ihre schreiende Art, das kund zu tun, mit zunehmender Duftentwicklung werde ich entspannter, und das Aufräumen des Küchenchaos nach solchen Aktionen hat zweifach reinigenden Wert.

Heute war es mal wieder Zeit für meine Hühnersuppe - und weil die Vorarbeiten dafür noch nicht genug waren, habe ich kurzerhand ein neues Kuchenrezept "erfunden" - riechen tut der Kuchen gut, aussehen auch - wie er schmeckt, wird sich herausstellen. Aber Aprikose-Mohn-Quark dürfte eine unwiderstehliche Kombination sein.
Das Rezept stelle ich nach der Degustation ein - sollte keines erscheinen hier, war der Kuchen entweder nicht gut - oder ich hab's vergessen *g*

Jac 18.08.2006, 16.35| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltägliches

Kein Zurück

Nachdem ich grad eben den Gesamtbetrag überwiesen habe, gibt es kein Zurück mehr, und ich bin im November ein paar Tage irgendwo in der Eifel - wo auch immer das sein mag *g*

Und ich freu mich drauf.
Vermutlich werde ich davon auch nicht mehr sehen als von Bad Aibling oder Mainz oder Wangerland - aber dafür werde ich bestimmt so ausreichend zum Labern kommen, dass ich am Schluss wieder mal keine Stimme mehr habe...

Darüber, dass ich ein ziemliches Stück Weg vor mir habe, mache ich mir ein anderes Mal Sorgen ;-)

Jac 16.08.2006, 21.17| (8/8) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltägliches