Stapelweise
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3


Mein Leben in 6 Worten:

Klein beigeben ist was für andere.

 

freihalterin bei twitter




Statistik
Einträge ges.: 1899
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 3871
ø pro Eintrag: 2
Online seit dem: 07.12.2003
in Tagen: 5672

Keine Ausrede



Engelbert thematisiert es - und auch ich als Mutter eines ADD-Kindes (ADHS, ADS) sehe das so. ADHS ist eine Erklärung, warum mein Sohn so funktioniert, wie er es tut, warum bei ihm manche Dinge schwieriger sind, warum er manchmal unruhig, nervös, aggressiv ist - aber eine Ausrede, eine Entschuldigung ist es nicht, weder für meinen Sohn noch für mich. Man wird von mir kaum je hören " er kann nichts dafür, er hat ADHS". Auch wenn einem das von den ADS-Kritikern immer wieder gern unterstellt wird - und die Kritiker, das sind dann meistens jene, welche mal in der Verwandtschaft ein lebhaftes, aggressives Kind hatten, welches mit drastischer Reduktion des Fernsehkonsums beruhigt werden konnte, oder eines, welches auf Kristallzucker mit hyperaktivem Verhalten reagiert haben - und schon wissen sie alles, und schlagen es uns betroffenen Eltern um die Ohren, wie wenn wir keine Ahnung hätten. Denn schliesslich sei ja unser Kind nur falsch erzogen, zuwenig draussen, zuviel drinnen, zu ungesund ernährt *blablablubb*....

Es ist eine Eigenheit, die mein Sohn hat - wie andere Menschen unterschiedlich lange Beine oder Sommersprossen oder anderes haben. Manche nennen diese Eigenheit Krankheit, manche leugnen, dass es diese Eigenheit gibt. Unterdessen ist mir das ziemlich egal, denn er ist, wie er ist und er wird diese Eigenheit ein Leben lang haben, das geht nicht weg wie ein Schnupfen und im Gegensatz zu dem, was man noch vor nicht allzulanger Zeit annahm, wächst es sich auch nicht aus.

Das bedeutet, er wird damit leben müssen. Und das ist meine Aufgabe, ihm dabei zu helfen, zu sich selber zu stehen und dennoch gleichzeitig sein Verhalten so zu kontrollieren, dass er in der Welt bestehen kann, dass er nicht nur aneckt, sondern sich ungeachtet seiner Macken entfalten kann. Und bis er alt genug ist, um sich selber zu wehren, werde ich das für ihn tun. Erklären, nicht entschuldigen...



Jac 22.08.2005, 15.04| (4/3) Kommentare (RSS) | (1) TB | PL | einsortiert in: Stapeleien

Wassermassen



In Anbetracht der Überschwemmungen hier in der Region und in anderen Gebieten der Schweiz werde ich mich nicht mehr ärgern, dass es dauerregnet, weil ich lieber schönes Wetter hätte, sondern werde mithoffen, dass es bald aufhört zu regnen, damit nicht noch mehr Schäden entstehen....

>>Hochwasseralarm in der Schweiz<<

...und ich bin trotzdem nicht ganz unglücklich, wohnen wir nicht unten an der Limmat, sondern in Hanglage...

Jac 22.08.2005, 11.33| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Alltägliches

Keine Sehnsucht



Heute waren wir Baby-Gucken bei Bekannten, die vor wenigen Tagen zum dritten Mal Eltern wurden. Das kleine Mädchen war unbeschreiblich klein und zart und zuckersüss, sie im Arm zu haben, weckte viele Erinnerungen an die Zeiten, wo unsere noch Babys waren....

... aber das Gefühl der Sehnsucht, auch noch mal eins zu haben, das stellte sich bei mir nicht mal mehr ansatzweise ein. Es war genau richtig, nach dem Zwirbel die Familienplanung als beendet anzusehen, und jetzt, wo er schon bald fünft ist, zunehmend selbständiger und unabhängiger von mir, kann ich es mir auch wirklich nicht mehr vorstellen, wieder in Windeln und Stilleinlagen zu machen. Es war eine wunderbare Zeit, aber ich bin durch damit.

Und das macht aber auch frei, die Schönheit dessen zu sehen, dass die Kinder ihre eigenen Wege erkunden, dass sie mich zusehends nur noch als sicheren Hafen brauchen und aber selber ihre eigene Welt entdecken. Ich mag es, dass sie denken, dass sie tun, auch wenn es nicht immer leicht ist oder sich mit dem deckt, was ich mir wünsche - gut ist es doch. Es macht mich froh, dass sie mit einem Lachen im Gesicht in die Welt hinausstapfen und ihre eigenen Erfahrungen machen, an denen ich nicht mehr teil haben kann. Weil sie immer wieder zurückkommen, gern zurückkommen, weil ich sie gehen lasse.

Wenn Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln, wenn sie gross sind, gib ihnen Flügel.(unbekannt)


Jac 21.08.2005, 20.42| (5/4) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Sinniertes

Best of Oliver


"Ich habe nicht Höhenangst - ich habe Fallangst"


Jac 21.08.2005, 09.54| (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Kindereien